Neuseeland: Schmelztiegel der Kulturen

Neuseeland liegt ca vier Flugstunden östlich von Australien und ist mit seinen beiden Hauptinseln North Island und South Island von der Größe her mit Großbritannien und Japan vergleichbar. Mit ca. 4,4 Millionen Einwohnern ist es daher recht menschenleer. Faszinierende Landschaften, die zwischen üppigen Wäldern, Seen, verschneiten Bergen und unzähligen Buchten variieren, sowie eine durch die Isolation Neuseelands hervorgerufene besondere Flora und Fauna bieten dem Besucher eine spektakuläre Naturkulisse für die vielen Aktivitäten zu Lande, zu Wasser und in der Luft, die jeden Bedarf an Sport und Spaß decken.
Neuseeland ist heute ein kultureller Schmelztiegel der vor ca 1000 Jahren eingewanderten Maori, anderer pazifischer Einwanderer sowie der Jahrhunderte später ankommenden Europäer und Asiaten. Der informelle Beiname aller Neuseeländer ist „Kiwi“, nach dem Wappentier des Landes. Der Entdecker James Cook kam dreimal nach Neuseeland und wurde 1779 dort ermordet.

Für Liebhaber von J.R.R. Tolkiens „Hobbit“ und „Herr der Ringe“ ist Neuseeland seit der Jahrtausendwende das mystische Mittelerde. Die Filme wurden an 250 Standorten in Neuseeland gefilmt.

Die schönsten Yachtcharter Reviere von Neuseeland entdeckt man während eines Segeltörns von Auckland im Hauraki Golf zur Bay of Islands. Man sollte sich dafür etwa drei Wochen Zeit nehmen. Wer weitere drei Wochen Zeit hat, sollte einen Landausflug auf die South Island und zurück planen, um die oft atemberaubende Schönheit Neuseelands komplett kennengelernt zu haben, bevor man wieder nach Hause fliegt.

Hauraki Golf

Reviereigenschaften

Im Hauraki Golf herrschen windreiche Westwetterlagen vor. Obwohl das Wetter sich kurzfristig ändern kann, hat man durch einen verlässlichen Wetterbericht reichlich Zeit, einen der vielen geschützten Ankerplätze aufzusuchen. Die beste Segelzeit ist im oft sehr heißen Sommer, d.h. im Januar und Februar. In der Vorsaison im November und Dezember, sowie in der Nachsaison im März und April, ist zwar weniger los, jedoch können Stürme aufkommen. Der Wetterbericht für den Hauraki Golf wird auf UKW Kanal 21 rund um die Uhr ausgestrahlt.

Das Yachtcharter Revier des Hauraki Golfs ist einfach bis mittelschwer, wobei die sich kurzfristig ändernden Wetterlagen gute Segelkenntnisse nötig machen können.

Aufgrund durchweg guter Sicht kann, mit Hilfe von GPS und Plotter fast ausschließlich terrestrisch gesegelt werden. Der Tidenhub beträgt ca. zwei bis drei Meter. Die Strömung fließt mit etwa ein bis zwei Knoten, in Flussmündungen kann es auch mehr sein. Die Nutzung von Tidentabellen wird angeraten. Das Yachtcharter Revier ist gut befeuert, jedoch ist nicht jeder Unterwasserfelsen betonnt. Daher sind Nachtfahrten nicht erlaubt.

In diesem Yachtcharter Revier gibt es wenige Häfen und nur zwei Marinas, in Gulf Harbour und in Pine Harbour, jedoch warten unzählige Buchten auf Ihren Besuch. Das Ankern sollte beherrscht werden.